Jersey, Interlock, Trikot – was ist was?

Werbung

Jersey, Interlock und Trikot sind neben Baumwollstoffen wohl mit die am häufigsten verwendeten Stoffe, wenn man für Kinder näht. Dabei stellen sich ganz oft die Fragen: Wo ist der Unterschied? Und wofür nehme ich was? Das möchte ich heute klären.

In einer Sachen sind alle 3 Stoffe gleich.
Es handelt sich um gewirkte und nicht gewebte Stoffe. Das heißt, der Stoff entsteht dadurch, dass er, ähnlich wie beim stricken, mit Maschen hergestellt wird und nicht gewebt, wie wir das aus der Grundschule mit dem Webrahmen gemacht haben.

Jersey

Jersey Ist eigentlich ein Oberbegriff und keine genaue Bezeichnung. Cord ist schließlich auch nicht Cord sondern Babycord, Breitcord, Feincord usw. Jersey wird mit verschiedenen Wirktechniken hergestellt. Unter den Näherinnen wird in der Regel bei „Jersey“ von Single-Jersey gesprochen.

Single-Jersey

wird mit nur einer Nadel „gestrickt“ und eignet sich hervorragend zum nähen von T-Shirts, Pumphosen und ähnliches. Er ist bis zu einem gewissen Grad dehnbar und erhält erst durch die Zugabe von Elasthan die Fähigkeit, sich wieder zusammenzuziehen. 20130521-183208.jpg

Interlock-Jersey

wird auch gern nur als Interlock bezeichnet. Hier wird bei der Herstellung mit zwei Nadeln gearbeitet, die zwei Vorderseiten herstellen und die Rückseite miteinander verwirken. Dadurch ist Interlock nicht nur auf beiden Seiten gleich, sondern auch etwas dicker als Single-Jersey. Und er ist auch ohne Elasthanzugabe in der Lage, in seine ursprüngliche Form zurückzuspringen. Wegen seiner Elastizität und der doppelten Wirkung ist er deutlich strapazierfähiger als Single-Jersey und kann genauso für Shirts, Pullis, Unterwäsche, Kleider verwendet werden wie Single-Jersey.
20130521-183246.jpg

Trikot

ist nun etwas anders als Jersey. Die Bindeweise ist eine Andere. Bei der Herstellung werden die Maschen üblicherweise versetzt was zur Entstehung von Rippen beiträgt. Im Bild sieht man diese kleinen Rippen auch auf der Unterseite des Stoffes (Obenauf sieht man die Oberseite des Trikotstoffes). Es muss also nicnt zwangsläufig Feinripp sein 😉 Trikot ist durch diese Trikotbindung sehr dehnbar und elastisch, was es vor allem zu einem idealen Stoff für Unterwäsche und enganliegende Kleidungsstücke im Sportbereich (Tanzbodys, Fussballtrikots, Laufshirts) macht. Da Trikot nicht so beliebt wie Jersey ist, kann die Suche danach etwas länger dauern. Ich kaufe meinen Trikot sehr gern bei Trigema.
20130521-183347.jpg

Neben Single-Jersey und Interlock wird auch oft das verwendete Material für die Bezeichnung benutzt.
Dann heißt er plötzlich Baumwolljersey, Wolljersey und Polyesterjersey. In der Regel könnt ihr dann davon ausgehen, dass es sich um Single-Jersey handelt. Für Interlock gibt es diese Bezeichnungen nämlich ebenfalls. Das wäre dann Baumwoll-Interlock usw. 😀

5 Gedanken zu „Jersey, Interlock, Trikot – was ist was?

  1. Fränzi sagt:

    Ich kaufe jetzt nur noch gezielt Baumwolljersey, denn mit dem Viskosejersey komme ich überhaupt nicht zurecht. Da bin ich also dankbar, wenn die Bezeichnung dabei steht 🙂

  2. Marianne Barthel sagt:

    Das wars, was ich brauchte! Ich werde es gleich ausprobieren. Und „Danke!“ Gut, daß Du auch an andere gedacht hast!!! Grüße! Marianne.

  3. Silke sagt:

    Hallo, danke fuer Deine Muehe. Jetzt bin ich schlauer, kann aber mein erstes Naehprojekt fuer meine Kinder nicht starten (brauche fuer einen Jerseystoff eine viel duennere Nadel):) Wohne naemlich auf dem Land und muesste jetzt erst ein gutes Stueck fahren um an einem Samstagnachmittag an andere Nadeln zu kommen. Naja, dann halt bis Montag warten. LG

Schreibe einen Kommentar zu Fränzi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*