Buchvorstellung – Handbuch Patchwork

Werbung

Zugegeben auf den ersten Blick hat Patchwork nichts mit Kindersachen gemeinsam. Doch es lohnt sich ein zweiter Blick, denn Patchwork ist vielseitig verwendbar. Neben den klassischen Krabbeldecken kommt es auch für Wickeltaschen, Röcke und sogar Shirts in Frage. In der Ottobre Woman 5/2012 Herbst Winter gibt es zum Beispiel ein Shirt, das vor dem eigentlichen zusammennähen noch aus Jerseystücken zusammengesetzt wurde. Deswegen möchte ich euch heute Handbuch Patchwork: Das große Nachschlagewerk zu allen Techniken näher vorstellen.

Buchinhalt

Wie es der Buchtitel schon erahnen lässt, handelt es sich um ein Nachschlagewerk rund ums Patchworken. Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte des Patchwork geht es auch direkt noch ein bisschen theoretisch weiter. Eine Übersicht zeigt und erklärt, was ihr fürs patchworken benötigt und welche Handstiche es gibt. Es gibt Erklärungen zu Stoffen, den richtigen Nadeln, Garnen und Vliesen.

Anschließend folgt ein weiterer Abschnitt, in dem dann die Grundlagen erklärt werden. Einsteiger werden wahrscheinlich erst ein Mal überfordert sein angesichts der Informationsfülle. Die einzelnen Infos sind aber in kleine Häppchen unterteilt und mit vielen Bildern.

Den größten Teil des Buches machen wirklich die vielen, wunderschönen Techniken aus. Plötzlich bekommt alles einen Namen. Patchworkdecken und Applikationsquilts, die man in anderen Blogs schon bewundert hat, kann man zuordnen und man kommt hinter das „Geheimnis“ der Nähtechnik, die sich beim Anblick nicht erschließen wollte. Anschaulich wird dargestellt, wie sich die gleiche Technik durch verschiedene Anordnung verändert.

Für wen ist Handbuch Patchwork: Das große Nachschlagewerk zu allen Techniken geeignet?

Meiner Meinung nach für alle Näherinnen. Patchwork findet sich überall und ist keineswegs langweilig. Es verleiht einem Nähprojekt den letzten (oder ersten 😉 ) Schliff. Mit einem Preis von fast 30€ ist es kein Schnäppchen. Dafür hat man alles Wissen in einem Buch und eine wunderbare Inspirationsquelle in den Händen. Größen, Farben, Formen spielen fast keine Rolle. Auch Restequilts aus ganz kleinen Stoffresten können, in der richtigen Technik genäht, wundervoll aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*